Kinofilme

Recherchfilm von 2018

Offizieller Filmtrailer

CHAI AND CHAPATI -

Living with Le Corbusier in Chandigarh

Dieser Kinodokumentarfilm ist in Planung und soll 2022 in die Kinos kommen. Wir begleiten Menschen aus Chandigarh durch ihr alltägliches Leben. Die Menschen erzählen uns von Ihrer Arbeit und ihrem Leben in der Stadt. Chandigarh ist eine Planstadt. 1952 legt man den Grundstein für die vom Schweizer Architekten Le Corbusier (und seinem Team) geplante, gebaute und nachhaltig geprägte Stadt. Chandigarh ist sowohl in architektonischer wie auch in gesellschaftlicher Hinsicht eine Utopie. Le Corbusier baut eine für das ideale Leben und Zusammenleben, für das ideale Zusammenspiel von Staat und Gesellschaft konzipierte Stadt.

Die Stadt Chandigarh ist die Hauptprotagonistin des Films. Als wir mit unseren analytischen Fragen und unserer mitteleuropäischen Sichtweise, die indischem Denken oft diametral zuwiderläuft, nicht weiterkommen, lassen wir uns durch die Stadt treiben, versuchen uns auf Unvorhergesehenes einzulassen. Wir versuchen uns von der Stadt führen, verführen und ablenken zu lassen. In Chandigarh funktioniert fast nichts so, wie wir es erwarten.

ZWISCHENWELTEN | 87 | DCP | 2020

Was ist Gesundheit?

Was Krankheit?

Wie gelingt Heilung?

Es sind die grossen Fragen, denen sich Thomas Karrer in seinem Dokumentarfilm „Zwischenwelten“ nähert.

 

Der Titel gibt zugleich die Marschroute vor: Es geht hinaus auf unsicheres Terrain, dorthin wo kaum Erklärbares vom Mantel des Geheimnisses umhüllt wird, unsichtbare Energien wirken, zu den Heilern ins Appenzellerland. Das Unsichtbare, das Mystische, das, was sich den Augen verschliesst und doch Wirkung zeigt, ist ihr Aufgabengebiet. Ein Anachronismus im 21. Jahrhundert, zugleich eine Hoffnung für manche, die jede schulmedizinische Gewissheit verloren haben. Heiler sind tief verwurzelt im Appenzell, wo seit jeher ein besonderer Umgang mit Gebets- und Geistheilern sowie alternativen Heilmethoden besteht. Schon immer haben Natur-heilpraktiker hier Tinkturen, Salben und Medizin hergestellt und verabreicht und die Schulmedizin ergänzt. Wer hier zum Arzt geht, geht mitunter auch zu einem Heiler oder Naturheilpraktiker und umgekehrt. Was zählt ist allein die Heilung und der Weg dorthin.  Und so liefert auch der Film keine eindeutigen Antworten: Er sucht, er hinterfragt und bleibt dabei doch in der Rolle des Beobachters, der sich einem Rätsel nähert, für das es keine Auflösung gibt.

 

Mehr unter: www.zwischenwelten-film.ch

Thomas Karrer, Kantonsschulstrasse 6, 9043 Trogen, +41 71 793 39 50, +41 77 204 40 70, thomas-karrer@bluewin.ch